Samstag, 22. März 2014

#indiebookday

Der Indiebookday ist eine Aktion, bei der man in einer Buchhandlung ein Buch aus einem unabhängigen kleineren Verlag kaufen soll und dann davon ein Bild auf facebook oder auf einem Blog posten. Ich finde die Idee toll und spannend, dass so viele Leute schon dabei mitmachen. Heute ist es zu spät, um noch in die Buchhandlung zu gehen. Ich bespreche hier ja sowieso immer Bücher aus Indieverlagen. Hier also einfach ein Bild von ein paar Büchern, die schon lange darauf warten, dass ich sie endlich (zu Ende)lese.


Berlinsolo von Peter Hofmann habe ich schon angefangen. Ich mag seinen Stil sehr gern und dieses Buch wollte ich schon seit einer Ewigkeit lesen. Dann lese ich gerade den zweiten Teil der Adrian Mayfield-Trilogie (hier ist der dritte abgebildet). Die Bücher sind vom Stil her einfach so dermaßen gut, das ich das ganz auskosten will. Außerdem ärgere ich mich gerade so über Adrian, die Hauptfigur, dass ich vielleicht gar nicht weiterlese. Auf jeden Fall war der erste Band aber so gut, dass ich jetzt alle davon überzeugen will, das Buch auch zu lesen. Es ist ja irgendwie so eine Art Klassiker-Geheimtipp. Als drittes ist da Feuersänger von Tina Alba. Das Buch ist eine Fantasygeschichte und spielt in einer ganz eigenen Welt. Wenn ich alle Bücher durch habe, poste ich hier natürlich auch die Rezensionen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen